Alter ist bekanntlich kein Verdienst. Nicht alles was alt ist, ist auch schön. In der Kunst, in der bildenden Kunst zumal, verstellt der Alterungsprozess zuweilen den Blick. Die Zeit hat ihren Tribut gefordert. Manche Künstler früherer Jahrhunderte würden ihr Werk heute nicht wiedererkennen. Was wir in Kirchen und Museen heute mitunter sehen, hat mit den Werken, wie sie von den Künstlern erdacht und erschaffen worden sind, nur mehr wenig zu tun. 

Doch nicht jeder Versuch, ein Werk zu konservieren, erhält es auch. Es gehört zur Philosophie des Atelier Pfaffenbichler, den Blick auf den Ursprung frei zu geben. Jahrzehntelange Erfahrung und profundes Handwerk machen dies möglich.

So dass die Kunst der Vergangenheit auch eine Chance in der Zukunft hat.